Dña. Inmaculada Cárdenes Alemán : Keramik

alemanthumb.jpg
Dña. Inmaculada Cárdenes Alemán : KeramikDña. Inmaculada Cárdenes Alemán : KeramikDña. Inmaculada Cárdenes Alemán : Keramik
Dña. Inmaculada Cárdenes Alemán : Keramik
Monagas
Tel.: 629 02 84 54

Inmaculada Cárdenes Alemán zeigte sein Interesse für die Töpferei so lange er denken kann, aber Verpflichtungen hielten ihn bis vor einigen Jahren noch davon ab, sich ganz seiner Kunst zu widmen. Er hat sich zwischen den Angeboten, die die Kunstgewerbeschule bot, für die Töpferei entschieden und es folgten vier Jahre Töpferstudium. Er arbeitet mit Ton und Stein.
Alemán hat sich zur Aufgabe gemacht, seine Werkstücke auf traditionelle Art und Weise der alten Kanaren herzustellen. Er arbeitet mit Schlamm „a churro“, was bedeutet, er formt zuerst den Boden und nach und nach fügt er Tonstücke dazu, bis sich das Werkstück erhebt, ohne das er dabei die Töpferscheibe benutzt. Zum Dekorieren wendet er zwei Techniken an.
Bei einer dieser Techniken wird das Werkstück vorab kurz „getoastet“, um ihm dann später die Glasierung hinzuzufügen und es im Ofen zum zweiten Mal zu brennen.
Für die andere muss das Material roh sein, damit die Engobe besser angenommen wird. Sie wird dann nachträglich gebrannt.
Für die spätere Bemalung der Werkstücke versucht er, durch eine immer wieder neue Mischung der Pigmente, Farben zu generieren, die einzigartig und überraschend sind.
Es ist zu betonen, dass sich sein Blick auf die Natur in seinen Kunstwerken wiederfindet, ganz speziell in seinen Tellern, in denen man typische kanarische Pflanzen wiederfindet – Farn, Bicácaros und Schlingpflanzen.
Seine Arbeit ist in seiner Werkstatt, nach vorheriger telefonischer Absprache: 629-028454, in Monagas, zu bewundern. Außerdem stellt er seine Kunst auch an Festtagen aus, wie z. B. der Fiesta de la Manzana en Valleseco.